AIAG CQI-Standards (CQI-9 etc.): Anforderungen ans Qualitätsmanagement der Automobilindustrie

Die CQI-Standards der AIAG für die Automobilindustrie

Die AIAG CQI-Standards CQI-9, CQI-11, CQI-12, CQI-15, CQI-17, CQI-23.

“CQI” bedeutet “Continuous Quality Improvement” und steht für eine Reihe verfahrensspezifischer Anforderungen, die in der Zulieferkette der Automobilindustrie anzuwenden sind, sofern sie als kundenspezifische Forderungen (siehe ISO/TS 16949) bestehen.

Was fordern die CQI-Standards und wer muss sie anwenden?
Die CQI-Standards formulieren Anforderungen an technische Verfahren, die in der industriellen Automotive-Lieferkette häufig vorkommen. Rhein S.Q.M. bietet für die folgenden Standards sowohl die Beratung und operative Unterstützung bei der Umsetzung der Forderungen als auch die Durchführung und Dokumentation der Selbstbewertungsaudits und die Möglichkeiten unternehmensspezifischer In-house Schulungen oder Workshops an:

Ursprünglich bestanden die Forderungen (für die gesamte Lieferkette) seitens nordamerikanischer OEM. Aufgrund der hohen Verfahrens- und Prozessorientierung sowie des hohen Konkretisierungsgrades und der guten Anwendbarkeit weiten sich die Standards sukzessive auf die gesamte Automotivebranche aus.

Sind die AIAG CQI-Standards auch auf Deutsch erhältlich?

Gerne beantworten wir Ihre persönliche Anfrage bezüglich deutschsprachiger Fassungen der AIAG CQI-Standards.

Fachbeitrag "Die CQI-Standards in der Praxis der Automobilzulieferindustrie"

Infografik: Die Top-Abweichungen in CQI-9 AuditsEine Analyse von rund 40 CQI-Audits aus dem Jahr 2017 zeigt, dass es durchschnittlich 14 Abweichungen allein im Hauptfragenkatalog gibt.

Die Analyse fokussiert zwar auf CQI-9, allerdings sind die Abschnitte 1 und 2 in allen CQI-Standards nahezu identisch. Man kann daher davon ausgehen, dass sich ähnliche Analyseergebnisse in anderen Prozessbereichen ähnlich wiederfinden.

Einen ausführlichen Fachbeitrag sowie eine übersichtliche Infografik dazu finden Sie hier.